Müntefering - Wo lebt der nur?

Derzeitiger Zustand der SPD

Im Frühjahr 2005 brach der SPD-Vorsitzende Franz Müntefering, wohl aus Wahlkampfgründen, eine unsägliche Debatte über Kapitalismus und vaterlandslose Gesellen vom Zaun.

Das sind doch nicht etwa (endlich) die letzten Bemühungen von Rot-Grün nach einer ganzen Serie von Wahlpleiten ....?

Zur Müntefering-Thematik habe ich in der Wirtschaftswoche 17/2005 einen Leserbrief gefunden, den ich hier zitieren möchte:

"Erst wenn das letzte Windrad verrostet, das letzte Stahlwerk verfallen, die letzte Minderheit antidiskriminiert und der letzte Arbeitsplatz wegsolidarisiert wurde, werdet ihr sehen, dass man eine Schwachsinnsideologie nicht essen kann." (Veit Wiegand)

 

Ohne Kommentar!

Wolfgang Germann